Technische Informationen

Fördermaschine mit innen liegendem Motor und zentraler Kühlluftversorgung

Bei dieser Antriebstechnik ist der Motor in der Treibscheibe integriert, statt, wie bei konventionellen Fördermaschinen, außerhalb auf der Hauptwelle. Stator und Rotorelemente sind zugänglich über dafür vorgesehene, im Betrieb geschlossene Öffnungen in den Seitenschilden. Die Kühlluftversorgung des Motors sowie die Energiezuführung erfolgen über Strömungsringe, die auf der fest stehenden Achse montiert sind.

Vorteile dieser Platz sparenden, kompakten Bauweise sind u. a.

  • Kosteneinsparungen bei Fundament- und Bauarbeiten
  • kürzere Montagezeit
  • symmetrische Lagerbelastung
  • hohe Systemstabilität gegen magnetischen Zug
  • hohe Luftspaltkonstanz bei unterschiedlichen Belastungen
  • Platz sparende Anordnung
  • Symmetrische Fundamentlasten für Turm- und Fluranordnung
  • Serien-Pendelrollenlager als Hauptlager mit großer Lebensdauer
  • Gleichmäßiger Luftspalt zwischen Stator und Rotor
  • Einfache Inspektion und Wartung


[zurück]