Technische Informationen

Rollenführungen

für Fördergefäße und -körbe

Jedes Rollenführungsaggregat besteht aus einer Doppel-Stirnrolle und zwei Flankenrollen, die mit Spezial-Vollgummireifen ausgerüstet sind. Die Stirn- und Flankenrollen sind in gleichen Schwingen gelagert. Jede Schwinge ist über zwei Haltewinkel mit dem Fördermittel verschraubt. Die Schwinge besteht aus dem Außenrohr mit den aufgeschweißten Armen, dem Innenrohr und der zwischen diesen Rohren eingepreßten Gummibuchse. Diese ermöglicht eine elastische Verdrehung der beiden Rohre, wodurch die auftretenden Fahrstöße federnd aufgenommen und gedämpft werden. 

Die gesamte Drehschubfeder ist verschleiß- und wartungsfrei. Die Schwingen können in den Haltewinkeln stufenlos eingestellt werden, um Reifenverschleiß und Abweichungen der Spurlattenführung auszugleichen. Die Rollen sind mit einstellbaren Kegelrollenlagern ausgerüstet. Die Lagerung ist doppelt abgedichtet, wobei nur das Fett der Labyrinthdichtung



[zurück]