Technische Informationen

zedas®asset

Das technische Anlagen-Management für Schachtfördertechnik im Gotthard-Basistunnel

Einsatz im projekt Gotthard-Basistunnel

Als Errichter und Betreiber des Schachtes 1 zum Bau des Gotthard-Basistunnels in Sedrun, Schweiz, hat SIEMAG TECBERG, Haiger, Deutschland, die Aufgabe, täglich 6.350 Tonnen Ausbruchmaterial mit einem zweietagigen Großkorb, Nutzlast 50,8 Tonnen, zu fördern. Darüber hinaus werden 960 Personen und 50 Materialeinheiten täglich transportiert. Dieser Aufgabenkomplex erfordert ein umfangreiches Fachwissen, zumal dem Bauherrn und Kunden AlpTransit Gotthard AG die höchste Verfügbarkeit der 4-Seil-Koepe-Schachtförderanlage zugesagt wurde.

Für die Prüfung, Wartung und Instandhaltung des Schachtes 1 des Zwischenangriffs Sedrun verwendet SIEMAG TECBERG als Softwarebasis das technische Anlagen-Management zedas®asset der PC-Soft GmbH, Senftenberg, Deutschland. Durch die spezielle Weiterentwicklung der Softwarebasis mit dem umfangreichen Know-how und den besonderen Anforderungen von SIEMAG TECBERG im Bereich der Schachtfördertechnik entstand eine Software, die alle Problemlösungen für Schachtanlagen, Beschickungen und Kühlanlagen abdeckt. Durch die Anpassungsfähigkeit dieser Software und die Übermittlung der Anlagendaten aus der Prozessvisualisierung (Siemens WinCC) mittels OPC-DA-Server (OLE for Process Control - Data Access), eine Spezifikation zur Übergabe von Echtzeitdaten, wurde die Anlage an den zedas-Diagnose-Server in Sedrun angeschlossen. Die Kommunikation zwischen dem zedas- Diagnose-Server und dem Anlagen-Management und Instandhaltungs-Server am SIEMAG TECBERG-Hauptsitz in Haiger, Deutschland, erfolgt über eine gesicherte Kommunikationsinfrastruktur.

Systemstruktur

In der im System hinterlegten Anlagenstruktur wurden alle wichtigen Daten zur Anlage hinterlegt. Dazu gehören Wartungspläne, Prüfanweisungen, technische Zeichnungen, Sicherheitsvorschriften u.v.m. Ferner wurden alle erforderlichen Prüfungen nach BVOS und anderen Behörden integriert. Die übermittelten Daten erlauben eine belastungsabhängige und zeitgesteuerte Instandhaltung.

 



[zurück]